Unsere Top- Energiespartipps für Waschmaschinen

Waschmaschinen sind einer der Hauptenergieverbraucher in Haushalten. Der Energieverbrauch von Waschmaschinen hängt nicht nur von der Effizienz des Geräts, sondern wesentlich auch von der Nutzung ab.

 

Es gibt eine Reihe einfacher Möglichkeiten, Energie sparend zu waschen. Setzen Sie – wann immer möglich - unsere Energiespar-Tipps um und reduzieren Sie damit den Energieverbrauch:

 

Energiekosten reduzieren

Die sparsamsten heute verfügbaren Waschmaschinen entsprechen der Labelklasse A+++, die mindestens 20% weniger Strom als ein A+ Gerät benötigen. Auch innerhalb der Klasse A+++ sind bei aktuellen Modellen große Verbrauchsunterschiede festzustellen. Einzelne besonders sparsame Modelle benötigen sogar um 40% weniger Strom als ebenfalls mit A+++ deklarierte Waschmaschinen.

Das heutige Marktangebot an Waschmaschinen ist vielfältig, die Wahl des passenden Gerätes daher nicht immer leicht. www.topprodukte.at, ein Service von klimaaktiv, informiert Sie über die effizientesten am österreichischen Markt verfügbaren Produkte.

 

Bei niedrigen Temperaturen waschen

Sie können bis zu 40 % Energie sparen, wenn Sie Ihre Wäsche bei möglichst niedrigen Temperaturen waschen. Oft reichen 40 °C oder 30 °C – evtl. sogar Kaltwaschprogramme mit 20 °C aus. Neue Waschmittel-Generationen entfalten ihre Wirkung auch bei diesen niedrigen Temperaturen, außer die Wäsche ist sehr stark verschmutzt. Die Temperatur des Spülwassers hat keinen Einfluss auf die Reinigungswirkung, setzen Sie daher auf kaltes Spülen.

 

Waschmaschine richtig beladen

Nützen Sie die volle Beladungskapazität Ihrer Waschmaschine, nur dann können Sie auch wirklich effizient waschen! Zwei Waschvorgänge mit halbvoller Wäscheladung verbrauchen mehr Energie als ein einzelner Waschvorgang mit voller Beladung. Das ergab ein aktueller Verbraucher-Vergleichstest von 109 Waschmaschinen, durchgeführt von ICRT (International Consumer Research & Testing). Waschmaschinen die nur zu 40% ihrer Kapazität beladen wurden, zeigten einen erhöhten Energieverbrauch von 42% bis 95% pro kg Textilien. Ähnliche Ergebnisse gab es beim Wasserverbrauch, hier wurde bis zu 90% mehr Wasserverbrauch pro kg Textilien gemessen.

 

Energie sparendes Programm wählen

Energiesparprogramme verbrauchen merkbar weniger Energie und Wasser, die Laufzeit der Wasch- bzw. Spülprogramme ist aber deutlich länger. Das ist eine wichtige Voraussetzung fürs Energiesparen. Wird der Faktor Zeit erhöht, kann zum Ausgleich eine niedrigere Temperatur gewählt werden und trotzdem das gleiche Waschergebnis gewährleistet bleiben.

 

Waschmaschine ausschalten

Versichern Sie sich, dass die Waschmaschine ausgeschaltet ist, sofern sie nicht mehr im Einsatz ist. Sonst verbraucht das Gerät weiterhin Strom.